Bens Soul Angels 

Labrador Retriever

Seit ich denken kann, spielten Hunde eine große Rolle in meinem Leben.
Ich wuchs im Elternhaus mit Jagdhunden auf. Mein Vater, Förster und Waidmann hatte immer engen Bezug zu den Hunden, die mit uns im Haus lebten.
Seine Aussage, das nur ein Hund, der nah bei seinem Herrchen (Frauchen) lebte, eine enge Bindung zu diesem aufbauen konnte, wurde für mich zu einer unumstößlichen Theorie. Es dauerte allerdings Jahre, bis ich über viele andere Hunderassen zum Labrador kam, und auch bei ihm blieb.
Seit im Jahre 1994  Ben (siehe Rassebeschreibung!) bei mir einzog, war ich der Rasse verfallen.
Ich bin seit dem Jahr 2005 Mitglied im Labradorclub Deutschland (LCD), der dem Verband des Deutschen Hundewesens angeschlossen ist.

 

Die Hunde leben alle bei uns im Haus, allerdings auch bei entsprechender Witterung im großen Garten, der ihnen Möglichkeiten zum Toben und Sonnetanken gibt. Ich lege großen Wert darauf, das die Hunde entsprechend gefördert und beschäftigt werden. Jeden Tag ist früh und abends ein langes Fahrradtraining oder umfangreiche Spaziergänge in die nähere Umgebung angesagt und auch mal gezieltes Gassigehen in der Stadt rundet das Tagesprogramm ab. Daneben gibt es Wasserarbeit- normales Benimmtraining und natürlich Just for fun auch die Ausstellungen und Besuche bei Züchterkollegen und die Treffen mit den Welpeneltern. Außerdem nehme ich die Hunde auch auf auswärtige Marktveranstaltungen mit, damit sie den Umgang mit fremden Menschen, Kindern und Tieren lernen können.

NEWS Sonntagskinder!