Bens Soul Angels 

Labrador Retriever

Fenja Felictas, ist als 4 Hündin geboren worden. Als Steißgeburt hat sie mich erstmal nach dem Abrubbeln und Anschauen mit einem weißen Brustfleck überrascht. Sie war fit und kräftig und auch ihr Geburtsgewicht von 450 g war im normalen Rahmen. Ihre Saugreflexe waren enorm, dennoch fiel mir von Anfang an auf, das sie nicht lange an der Brust blieb, das sie teilweise schorchelte und auch nach der ersten Nacht fiel es mir gravierend auf, als sie an Gewicht verloren hat. Als es mit dem Trinken immer weniger klappte und sie schon bedenklich an Flüssigkeit verlohren hatte fuhr ich in die Tierklinik und dort erfuhren wir das sie eine Gaumenspalte hatte. Zu diesem Zeitpunkt war mir klar- dieses Hundemädchen sollte es wenn sie es wollte, auch mit meiner Hilfe schaffen, ein Einschläfern kam für mich nicht in Frage.
Sie startete wieder mit 370 g- und einer Spritze mit Glucose bei der TA, die von der Größe her fast so groß wie Fenja war.
Aber mit dem Willen und der Kraft ihres kleinen Wesens hat sie eifrig getrunken. Ich habe die mitgenommene Milch von Royal Canin mit einem halben Teelöffel Honig stündlich verabreicht. Die allerersten Versuche waren für uns beide anstrengend. Die Milch lief aus dem Mininäschen. Sie verschluckte sich immer wieder und bekam kaum Luft. Aber mit jedem Fläschchen bekam sie den Bogen besser raus. Sie war energisch was die Haltung der Flasche anging. Wieoft schlief mir halb die Hand ein aber ich hielt es in der Stellung wo sie am beßten trinken konnte
. Nachts hinterließ der drastische Schlafverlust auch bei mir erhebliche Spuren. Die erste Woche war die schwierigste und anstrengste für mich gewesen. Ich habe zwischenzeitlich mit 2 Züchtern vom LCD, die auch Gaumenspaltenhunde großgezogen hatten telefoniert. Ich bin fest entschlossen und noch fester entschlossen ist Fenja.. den Namen Felicitas bekam sie als Glückbonusnamen von mir noch dazu- weil sie einfach etwas besonderes ist und bleiben wird. Ich werde hier versuchen soviel wie möglich zu schreiben um die Zeit mit ihr zu dokumentieren. Für andere Züchter und Menschen, die jeden Tag als ein Gottes -Geschenk annehmen können.

Die erste Hürde ist fast geschafft, 3 Wochen ist Fenja nun alt- aktuell (14.Mai) wiegt sie 1240 g. Immer noch sind das 1 kg weniger als ihre Geschwister. Die letzten Tage waren anstrengend für sie denn so wie ihre Geschwister bekam sie ihre Zähnchen. Da war an Trinken nicht viel zu denken. Seit 2 Tagen habe ich angefangen ihr geschabtes Rindfleisch zu geben. Sie nimmt es gerne an- teils verschluckt sie sich noch wenn sie besonders hungrig ist, meist mag sie das Fleisch lieber als die Flasche. Wenn sie fertig mit den Fleischkügelchen ist, dann bekommt sie nochmal Milch zum nachspülen. Momentan ist das Mammilac Milch die ihr gut bekommt. Die Milch wird mit der Hälfte Fencheltee und Wasser und einem halben Teelöffel Honig angerührt. Pro Einheit (wenn sie gut trinkt!) putzt Fenja 80 ml weg. Am Tag sind es schon 5-6 Trinkeinheiten und nun auch noch Fleischeinlagen. Von der zweiten Woche gibt es ein Video wo ihre Kommentare beim Trinken zu hören sind:
https://www.youtube.com/watch?v=m0RT3vly3SA&feature=youtu.be

Mit jedem Tag wird Fenja entdeckungslustiger und offener. Mit ihren Geschwistern kann sie schon richtig toben und das Trinken ist in nullkommanix erledigt und nur noch selten verschluckt sie sich. Nächste Woche werden wir Fenja dem TA der ihre Gaumenspalte operieren wird vorstellen. Wir hoffen das sie sich bis dahin gut entwickeln wird und tun unser Beßtes dafür. Aktuell- also 2 Tag vor dem Monatsgeburtstag wiegt Fenja 1550 g.. im Vergleich zu ihren Geschwistern immer noch gut 1300 g weniger. Aber ich glaube das sie dies wieder aufholen wird. Es ist auch verwunderlich wie sie an alles hingeht und manchmal einfach nur dasitzt und zusieht. Sie hat auch mehr Sekret in Nase und Augen, was aber mit guter Heilcreme und anderen Hilfsmitteln kein Problem darstellt- es ist halt einfach ein besonderes Mädchen mit einer besonderen Ausstrahlung. Ohne Frage.

Die Zeit vergeht so schnell- nun wird Fenja schon bald 6 Wochen alt und ihr Gewicht liegt z.Z. bei 3,3 kg. Ihre Geschwister sind zwar alle schwerer aber denoch lässt sie sich nicht so leicht unterkriegen. Milchtrinken hat sie plötzlich abgelehnt und dafür ist sie zum feste Nahrung fressen übergegangen. Rindfleisch wird schon gut und gerne in kleinen ganzen Brocken gefressen und sie wächst und gedeiht gut. Das Wassertrinken aus dem Napf ist momentan ihre große Aufgabe, an der sie sich tapfer übt und mit ihrer Geduld und Ausdauer wird sie auch dieses Problem sicher lösen.

Fenja wurde insgesamt 3 mal an der Gaumenspalte von einem Facharzt operiert. Jeder Eingriff verlief zufriedenstellend und schloss einige Zentimeter mehr in ihrem Mund, sodass nun innen nichts mehr geöffnet ist und sie ein völlig normaler Hund ist, der Knochen nagen kann und darf, der Dummy zurückbringt und sich seines Lebens erfreut. Es hat sich gelohnt, trotz der vielen Mühen und schlaflosen Nächte.

 

Natürlich wäre es am allerschönsten wenn man so ein Hundemädchen behalten könnte oder zumindest in meiner Nähe zu wissen. Anfangs sah es auch ganz danach aus. Eine liebe junge Arbeitskollegin ist Fenjas Charme erlegen. Aber leider war es ihr nicht möglich eine Wohnung zeitnah zu finden und auch sonst hat sie sich vermutlich die Anforderungen, die ein junger Hund an einen Menschen stellt vielleicht anderes vorgestellt. So suchen wir nun wieder neu einen guten und dauerhaften Platz für Fenja. Fenja mag Katzen genauso wie Hunde, mag in ihrem Alltag immer wieder neu etwas erleben und neu lernen. Kennt aufgrund unseres Mitnehmens in die Arbeit (Altenpflege) von früh an, Rollstuhlfahrer und behinderte Menschen.

 

Lange haben wir gesucht, erst in der Nähe und dann doch auch in der Ferne.. und wir haben ihn gefunden- den Platz wo wir meinen, das es Fenja gut hat- das sie ausgelastet ist- körperlich, seelisch und geistig und dort wird sie nun wohnen.. Erst Bilder und 2 Filme haben wir auch schon von ihr und wir sind glücklich das sie die Eingewöhungszeit so gut und problemlos überstanden hat.

 

NEWS Sonntagskinder!